Statuten, Grüne Aarau (18.01.2008)

Art. 1 Grundsatz
Unter dem Namen Grüne Aarau besteht ein Verein im Sinne von Art. 60 ff. des ZGB mit Sitz in Aarau. Die Grünen Aarau sind als Organisation Mitglied bei der Grünen Aargau. Zu ihnen pflegen sie eine Beziehung der gegenseitigen Unterstützung und des Austauschs, sie vertreten ihre Überzeugungen und Meinungen jedoch unabhängig und frei.

Art. 2 Zweck
Die Grünen Aarau sind eine basisdemokratische Organisation, welche sich für eine nachhaltige Entwicklung einsetzt. Die gemeinsame Vision ist, dass alle Menschen in einer gesunden Umwelt in Würde und Frieden leben.

Art. 3 Mitgliedschaft
Voraussetzung für die Mitgliedschaft bei den Grünen Aarau ist, dass das Mitglied die Zielsetzungen unterstützt und die Vereinstatuten anerkennt. Der Mitgliederbeitrag beträgt pro Jahr CHF 50.- für verdienende und CHF 20.- für nichtverdienende Mitglieder. Als Mitglied gilt, wer seinen Beitrag für das laufende Jahr bezahlt hat. Neumitglieder werden jeweils an der GV im kommenden Jahr bestätigt; die Mitgliedschaft gilt aber bereits ab Antragsstellung. Einzelmitglieder können aus schwerwiegenden Gründen durch eine 2/3-Mehrheit der Mitgliederversammlung ausgeschlossen werden.

Art. 4 Organe
Die Grünen Aarau verfügen über folgende Organe:

  • Vollversammlung
  • Delegierte beim Verein Grüne Aargau
  • Vorstand
  • Präsidium
  • Rechnungsrevision

Delegierte, Vorstandsmitglieder, Rechnungsrevisor/-innen und Präsident/-in werden jeweils für ein Jahr gewählt. Die Vollversammlung ist das oberste Organ der Grünen Aarau und tritt mindestens einmal jährlich zusammen.

Art. 5 Vollversammlung
Oberstes Gremium der Grünen Aarau ist die Vollversammlung. Sie findet mindestens einmal jährlich statt und wird vom Vorstand spätestens 20 Tage im Voraus einberufen. Jedes Mitglied hat das Recht, an der Vollversammlung teilzunehmen. Dies beinhaltet insbesondere auch, Diskussionsbeiträge zu leisten, Anträge zu stellen und das aktive und passive Wahlrecht auszuüben. Die Vollversammlungen sind in der Regel öffentlich.

  • Aufgaben:
    Wahlen: Vorstand, Präsident/-in, Vertretung Vorstand Grüne Aargau, Delegierte Grüne Aargau, Rechnungsrevisor/-innen
  • Statutenrevisionen
  • Genehmigung Budget, Rechnung, Jahresbericht und Jahresprogramm
  • Festlegung des Mitgliederbeitrages

Eine ausserordentliche Vollversammlung kann von einer einfachen Mehrheit des Vorstands oder von mindestens einem Zehntel der Mitglieder der Grünen Aarau verlangt werden. Sie findet spätestens zwei Monate nach dem Verlangen auf Einberufung statt.

Art. 6 Delegierte beim Verein Grüne Aargau
Die Aufgaben der Delegierten werden durch die Statuten des Vereins Grüne Aargau geregelt. Gemäss deren Statuten stellen die Grünen Aarau Delegierte.

Art. 7 Vorstand
Der Vorstand ist zuständig für alle Angelegenheiten des Vereins, welche die Mitglieder betreffen. Er besteht aus mindestens 3 Mitgliedern und ist in der Regel je zur Hälfte aus Männern und Frauen zusammengesetzt. Er konstituiert sich mit Ausnahme des Präsidiums selbst und bestimmt über seine Arbeitsteilung. Die Vollversammlung wählt ein oder zwei Mitglieder des Vorstands ins Präsidium. Weitere Mitglieder des Vorstands sind die Kassiererin / der Kassier, sowie die Aktuarin / der Aktuar.

Aufgaben des Vorstands sind:

  • Vorbereitung der Vollversammlungen
  • Geschäftsführung (Budget, Rechnung, Jahresbericht, Jahresprogramm…)

Art. 8 Präsidium
Der/die Präsident/-in vertritt die Grünen Aarau gegen innen und aussen. Sie/er ist das Bindeglied zwischen Mitgliedern, Vorstand, lokalen Organisationen und Bezirkspartei. Sie/er ist Ansprechpartner/-in für die Öffentlichkeit bei wichtigen politischen Angelegenheiten, welche die Grünen Aarau betreffen.

Art. 9 Haftung
Der Verein haftet nur mit dem Vereinsvermögen. Die Haftung von Einzelpersonen ist ausgeschlossen.

Art. 10 Statutenänderungen, Vereinsauflösung
Statutenänderungen werden durch die Vollversammlung vorgenommen. Sie bedürfen der Zustimmung von 2/3 der anwesenden Mitglieder der Grünen Aarau. Bei der Auflösung des Vereins wird das allfällige Vermögen an eine oder mehrere Institutionen mit gleicher oder ähnlicher Zielsetzung übertragen.

Art. 11 Schlussbestimmungen
Diese Statuten wurden an der Vollversammlung vom 30. Oktober 2006 genehmigt und treten am 30. Oktober 2006 in Kraft.